top of page
Quellenweg
Oberndorf Mariengrotte korr_edited.jpg

Der Quellenweg

Was hat Geschlechtergerechtigkeit mit Frieden und mit der Bewahrung unserer Erde zu tun? Laut internationalen Fachleuten sind diese Themen untrennbar: „Eine eindeutige Realität der Friedenskultur: Wenn Frauen an den Rand gedrängt werden und ihre Gleichberechtigung nicht in allen Bereichen etabliert ist, gibt es keine Chance für unsere Welt, nachhaltigen Frieden zu erreichen.” Botschafter Chowdhury, Vorsitzender des Redaktionsausschusses der UN-Generalversammlung für die Erklärung zur Kultur des Friedens (1998-1999). Der Quellenweg sucht Verständnis und Berührungspunkte, gemeinsame Wurzeln und Ziele über alle Konfessionen und Glaubensgrundsätze hinaus. Wir sind der Meinung, wir dürfen keine Zeit mehr vergeuden für Misstrauen und für den Streit um Wahrheit, um Gut oder Böse. Angesichts der umgebenden Natur, ausgesuchter Orte und Kleinode, deren Charme oder Botschaft ein Bild unserer Heimat zeichnen, wird deutlich, was es zu bewahren gilt – für uns und alle kommenden Generationen. Die Farben unseres Quellenweges stehen für weibliche Attribute: Gelb für Licht und Wärme, Indigo für Geborgenheit und Schutz, Magenta für Lebenskraft und Hingabe. Die Summe all dieser Qualitäten ist die Liebe.

Intention
Maedchen Schmetterling.png

Eine Quelle entspringt!

Menschen haben ein tief verwurzeltes, ureigenes Bedürfnis nach Begegnung! Auf bekannten, uralten Ortsverbindungswegen zwischen den Orten Ballenberg und Gommersdorf trafen sich 2020 zwei Frauen, um gemeinsame Wege zu gehen... ​ Auf ihren Wegen, eingebettet in wunderbaren Begegnungen und Gesprächen, reifte die Idee, für die Heimatregion verbindende Wege zu finden. Die zentralen Themen der kfd (katholische Frauengemeinschaft Deutschland): Schöpfung bewahren, Frieden untereinander, und Gerechtigkeit/ Geschlechtergerechtigkeit, bewegten sie dabei immens. ​ Die Idee für den Quellenweg war entstanden! Nicht unbedingt sichtbare Quellen, sondern auch innerliche Quellen zu entdecken, sahen die Frauen als Möglichkeit, etwas in Bewegung zu bringen. ​ Diese Themenfelder der kfd griffen die Frauen auf und verbreiteten sie in den jeweiligen Frauengemeinschaften vor Ort. Ihre Quelle kam ins Fließen - sie suchten einen geeigneten Platz innerhalb ihrer Dorfgemeinschaft - wahre kulturelle und spirituelle Schätze wurden ausgegraben. ​ Schon im Vorfeld fanden sie eine wohlwollende Trägerschaft in der kfd des Dekanates Tauberbischofsheim. Die Anträge bei LEADER- Hohenlohe Tauber und LEADER-Badisch-Franken wurden bewilligt und der Quellenweg konnte realisiert werden. Unterstützt wird das Projekt von der Gemeinschaftsstiftung der Erzdiözese Freiburg und vom Dekanatsverband Tauberbischofsheim. ​ Ein herzliches Dankeschön geht an alle Frauen der teilnehmenden Orte, die engagiert und mit Herzblut in dieses Projekt eingestiegen sind, denn ohne sie wäre die Umsetzung nicht möglich gewesen. Danke auch der Gemeinde Assamstadt /Unser Markt GmbH“ – nahkauf, der Stadt Krautheim, der Stadt Ravenstein, der Gemeinde Schöntal, sowie div. Privatpersonen, die ihre Grundstücke bereitwillig zur Verfügung gestellt haben. ​ Wir laden Sie ein, diesen neuen Quellen- Pilger*innenweg zu erwandern! Genießen Sie die wunderbare Natur der Schöpfung und entdecken Sie die liebevoll gehegten Stationen und Kleinode auf diesem Quellenweg. Werden Sie zu Ihrer eigenen Kraftquelle, um für die Bewahrung des Friedens, der Schöpfung und der Gerechtigkeit/Geschlechtergerechtigkeit einzustehen. Dieser Weg soll Ihnen Kraft schenken und Sie zu der Quelle Ihres Herzens führen. Finden Sie auf Ihrem Weg neue Inspiration und Denkanstöße! ​ Wir wünschen Ihnen allen gute Begegnungen, ob mit der Natur, sich selbst oder anderen Menschen. ​ Herzlichst das kfd-Dekanatsteam Tauberbischofsheim Ulrike Gall, Thea Hammel, Manuela Hertlein

Impressionen

Impressionen

Maria 3.png

Wanderrouten

15 Ortschaften schenken Ihnen ihre Sicht auf Spiritualität, Achtsamkeit & Geschlechterrollen

Die Wanderrouten und Strecken-Vorschläge innerhalb unseres Quellenwegs wurden von den Frauen der kfd hingebungsvoll dokumentiert und aufgezeichnet.

Die Wege führen durch historische Gassen, über einsame Feldwege und durch dichte, altehrwürdige Wälder. Die Vertrautheit mit der Umgebung und die Kenntnis über jedes, noch so kleine, verwunschene Eckchen macht diesen Weg zu etwas ganz Besonderem. 

Lassen Sie sich von unseren Strecken-Vorschlägen inspirieren! 

Wanderrouten

Veranstaltungen

16. März / Quellenweg entdecken

Schwerpunkt: Den Quellenweg entdecken, Impulsen nachspüren, die Natur erleben

Treffpunkt: 14 Uhr / Hüngheim, Silcherstraße (Vereinsheim)

Leitung: Elvira Müller & Marlies Ebel-Walz

27. April / Schöpfung & Natur

Schwerpunkt: Inspirierende Gedanken zur Schöpfung & Natur.

Treffpunkt: 14 Uhr / Krautheim - Neunstetten, Schulweg 2

Leitung: Christina Lauser und Nadine Stahl

Angebot für alle Kfd-Frauen des Dekanats Mosbach Buchen und TBB.

Anmeldung erfolg über die jeweilige Ortsgruppe.

11. Mai / Jagsttalwiesenwanderung JWW

Schwerpunkt: Blüten und Kräuter, Impulsen nachspüren

Treffpunkt: Gommersdorf, Käpelle, Kapellenstraße 30

Leitung: Pia Schäfer, Ulrike Gall

Globus

Wegstationen

Kleinode als Quell neuer Energie

Karte Übersicht Oktober 2023

01. Assamstadt

Bewahren der Schöpfung ist Zukunftsarbeit und täglicher Gottesdienst.

03. Krautheim

Mariengrotte - Vertrauen braucht keine Hoffnung. Maria geht voran. Nun ist es an uns zu folgen.

05. Gommersdorf

Die kleine Kapelle - Stark sein für die Gerechtigkeit.

07. Erlenbach

Ein Ort mit 341 Einwohnern und 7.000

Lebensgeschichten.

09. Hüngheim

20 Bildstöcke und Flurkreuze als kleine besondere Orte des Gebets.

11. Oberwittstadt

Der Brunnenplatz - Quelle von Leben und Zukunft.

13. Oberndorf

Die Mariengrotte - ein Eingang zu Gottes großer Kathedrale.

16. Schollhof

Wegkreuz - „Frieden schaffen” ist der einzige Weg in die Zukunft.

02. Horrenbach

Die Kapelle St. Valentin - Ein Gemeindemittelpunkt als Symbol der Liebe.

04. Klepsau

Gott vermag unsere Wunden zu heilen - die Nothelferkapelle St. Sebastian.

06. Heßlingshof

Begegnung mit der hl. Rita von Cascia, der "Rosen-Heiligen".

08. Merchingen

Erinnerungsort für den Frieden und die Heilung alter Wunden.

10. Unterwittstadt

Der Lindenplatz - Gemeinsam, für eine friedvollere und gerechtere Welt.

12. Ballenberg

Der alte Brunnen - Ein Ort der Frauenkultur und das Element des Lebens.

14. / 15. Neunstetten

2 Stelen mit grundlegender Aussage:

Das Feldkreuz * Der versunkene Baum

Wir sind respektvolle Gäste in Gottes großartiger Schöpfung.

Wegstationen
Linde Unterwittstadt_edited.jpg

Die Wanderrouten unseres Quellenwegs wurden von den Frauen der kfd hingebungsvoll dokumentiert und aufgezeichnet, die Wegstationen liebevoll gestaltet und seither gehegt und gepflegt. Das Quellenweg-Team lädt Sie ein, ganz besondere Kleinode kennenzulernen, deren Spiritualität und Kraft zu spüren. 

Wir arbeiten für dieses Projekt mit Herzblut - und ehrenamtlich! Ausgaben, die wir leisten, finanzieren wir durch Bezuschussung, Förderung und Spendengelder. 

Über Ihre Spende zum Erhalt und zur Pflege unseres Quellenweges wären wir enorm dankbar!

bottom of page